loading...

loading...

  • DE
  • EN
    • ÜBER MICH

    John Degenkolb

    Ich bin John Degenkolb, einige nennen mich auch „Dege“. Geboren bin ich  am 07. Januar 1989 in Gera, aufgewachsen in Weißenburg, einem kleinen Ort in Bayern. Mittlerweile fühle ich mich als Frankfurter, auch wenn ich jetzt in Oberursel direkt in der Nachbarschaft lebe.

    Mit dem Radrenn-Virus wurde ich ziemlich früh infiziert. Nach einem kurzen – und kläglich gescheiterten – Ausflug in den Jugendfußball, setzte mich mein Vater als Siebenjähriger das erste Mal aufs Rad. Direkt ein Rennen und obwohl ich ziemlich aufgeregt war, konnte ich es überraschenderweise gewinnen. Logisch, dass  es mich bis heute nicht mehr losgelassen hat.
    Meine Eltern waren es auch, die mich dann weiter zu Rennen begleiteten, die mit mir bei Siegen jubelten und mich bei Niederlagen aufbauten. Ihrem Enthusiasmus aber auch viel Training, Fleiß und Ehrgeiz habe ich die ersten wirklich wichtigen Siege zu verdanken.

    Eine Entwicklung, die mich zuerst ins Team „Thüringer Energie“ brachte, wo ich parallel zum Sport eine Polizeiausbildung abgeschlossen habe. 2011 konnte ich meinem ersten Profi-Vertrag bei HTC Highroad unterschreiben. Dann ging es eigentlich Schlag auf Schlag: Giant-Shimano, Team Giant-Alpecin und seit diesem Jahr bei Trek-Segafredo. Was nicht nur sportlich super passt, denn als Hobby-Barista bin ich echt heiß auf erstklassigen Espresso. Genauso wie darauf, den mittlerweile 43 Erfolgen bei Eintages- und Etappenrennen  weitere Siege hinzufügen zu können. Besonders sind für mich dabei unter anderem die insgesamt 11 Etappensiege bei Vuelta und Giro. Und auch die beiden Monumente Mailand – San Remo und Paris – Roubaix bedeuten mir ziemlich viel. Als ich in der Radrennbahn von Roubaix den Pflasterstein in den Himmel recken konnte, ging ein Kindheitstraum in Erfüllung.

    Auch deshalb arbeite ich jeden Tag hart dafür, einen solchen Moment hoffentlich bald erneut erleben zu dürfen.

    Aber klar – auch für einen Radprofi gibt es ein Leben neben dem Rennrad. Das Wichtigste ist dabei natürlich trotz der vielen Reisetage so viel gemeinsame Zeit wie möglich mit Familie und Freunden zu verbringen. Und danach die Hobbies, für die während der Saison leider viel zu wenig Zeit bleibt. Um mit dem Motorrad durch den Taunus zu cruisen zum Beispiel, die Plattensammlung zu komplettieren, Konzerte zu besuchen oder einfach mal mit ein paar Kumpels in einer meiner Lieblingsrestaurants und -bars in Frankfurt abzuhängen.

    Wenn Euch noch mehr von mir interessiert: Aktuelles von mir, meinen Rennen, meinem Team und meinen sonstigen Aktivitäten erfahrt ihr hier. Oder ihr schaut einfach auf Facebook, Instagram und Twitter. Ganz besonders freue ich mich natürlich, wenn ihr mich bei Rennen tatkräftig und lautstark unterstützt.

    Euer Dege.


    Zahlen und Fakten

    • Geburt 07. Januar 1989 in Gera
    • Wohnort Frankfurt am Main
    • Familienstand Verheiratet
      1 Sohn
    • Team Trek – Segafredo
    • Nationalität deutsch
    • Gewicht / Größe 77 kg /
      1,80 m

    Mein Rad

    Mein Domane.
    „Nichts ist geiler als ein Arbeitsgerät, dass nicht nur schnell ist, sondern auch noch extra für Dich designed wurde. Ich bin super glücklich, und auch ein bisschen sprachlos über das, was mein Team hier für mich auf die Räder gestellt hat. Vielen Dank an alle, die daran beteiligt waren.“


    Mein Motorrad

    • „Four wheels move the body, two wheels move the soul“. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wer es gesagt hat, aber besser könnte ich es auch nicht sagen. Jedenfalls: Ich liebe meinen Caferacer.

    DEGE ROCKS